Indikatoren der Wirtschaftskrise (2) – der Angstindex VIX

Volatilitätsindizes, wie z.B. der VIX sind Indikatoren dafür, wie stark der Markt in der Zukunft (meist 30 Tage) schwanken wird. Der VIX bezieht sich auf den S&P-500 Index, also auf den Aktienkurs der 500 größten Firmen der USA.

Volatilität

Volatilität ist die Schwankungsbreite einer Zeitreihe, in dem Fall von einem Aktienindex. Die Volatilität ist als Standardabweichung definiert. Die Volatilität, also Standardabweichung kann aber natürlich nur über vergangene Daten berechnet werden. Deswegen wird sie auch historische Volatilität genannt. Uns interessiert aber die Zukunft, deswegen gibt es die implizite Volatilität.

Implizite Volatilität

Zur Berechnung der impliziten Volatilität werden Optionen verwendet. Eine Option ist ein Wertpapier, das dem Besitzer das Recht gibt, ein Produkt zu einem festgesetzten, späteren Zeitpunkt zu kaufen oder verkaufen. Mit Hilfe eines Optionspreismodells wird aus den Optionspreisen auf den Basiswert geschlossen und damit dann die Volatilität des Basiswerts (beim VIX ist es der S&P-500 Index) berechnet.

VIX

Der VIX ist die erwartete prozentuelle Bewegung (Standardabweichung) des S&P-500 Index innerhalb der nächsten 30 Tage bezogen auf ein Jahr. Ein VIX von 30 ist also die Erwartung, dass sich der S&P-500 Index innerhalb der nächsten 30 Tage um 2.5% bewegen wird (30% dividiert durch 12 Monate).

Fear Index

Die Volatilität kann auch als Maß für die Unsicherheit aufgefasst werden. Der VIX wird deswegen auch „Fear Index“ (also „Angst Index“) genannt.

Implizite Volatilität bezogen auf andere Basiswerte

Der VIX bezieht sich auf den S&P 500 Index. Daneben gibt es VXO (auf S&P 100 bezogen), VXN (Nasdaq), VXD (Dow Jones), RVX (Russel 2000 – das sind „kleinere“ Firmen), VXV (auch S&P 500, allerdings nicht 30, sondern 90 Tage) usw.

Der VDAX ist der Volatilitätsindex vom deutschen Aktienindex DAX. Der OVX bezieht sich auf den Ölpreis, der GVZ auf den Goldpreis und der EVZ auf den Dollar/Euro Wechselkurs.

Diagramme

Das erste Diagramm zeigt den VXO und den VIX, der VXO reicht am weitesten zurück. Der Peak ist am 19.10.1987 (Schwarzer Montag). Ganz gut zu sehen sind die aktuell sehr hohen Werte, was auf eine starke Verunsicherung hindeutet.

Links

Das Blog VIX And More befasst sich ausschliesslich mit den Volatilitätsindices.

0 Responses to “Indikatoren der Wirtschaftskrise (2) – der Angstindex VIX”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: