Wirtschaftskrise – wie schlimm war der Oktober?

(via The Big Picture)

Aktienmarkt

  • Der Oktober war der schlimmste Monat für den S&P 500 Index seit 21 Jahren (1987, Schwarzer Montag).
  • Der Dow Jones fiel um 14%, ebenfalls der schlimmste Monat seit 1987 (damals -23%). Insgesamt Platz 15 der größten Verluste eines Monats seit 1900.
  • Weltweit beträgt der Verlust $9,5 Billionen.
  • Der Monat mit der größten Volatilität in der 80jährigen Geschichte des S&P 500.
  • Die meisten Verlusttage seit August 1973.
  • Vergleich von Börsenbaissen: Seit Oktober 2007 verlor der S&P 500 46%, 1973-74 48% innerhalb von 23 Monaten, 2000-03 49% innerhalb von fast 3 Jahren.
  • S&P 500, gezählte 1% auf und ab: Monat mit der größten Volatilität seit November 1929.
  • Der Oktober hatte zwei Tage, an denen die Indices um mehr als 9% zulegten: das ist das 10. mal innerhalb der letzten 80 Jahre.
  • Zählung der Tage mit mindestens 4% auf oder ab: keiner zwischen 2003 und 2007, drei in den 50ern, zwei in den 60ern. In diesem Monat waren es 9, das verdrängt den bisherigen Rekordhalter September 1932 (8).
  • Der Dow Jones hatte zweitgrößten Einzelverlust (733 Punkte) und zwei der größten Einzelgewinne (936 Punkte am 13. Oktober und 889 Punkte am 28. Oktober).

Währung

  • Der US Dollar gewann 14,3% gegenüber dem Euro, 22,3% gegenüber dem kanadischen Dollar und 31,8% gegenüber dem australischen Dollar. Das ist für den US Dollar der viertbeste Monat seit 1967.

Anleihen

  • Vielleicht beruhigt sich die Kreditkrise: O/N Libor fiel auf den niedrigsten Stand seit 6 Jahren (0,73125%), von 5,09% am 9. Oktober.

Rohstoffe

  • Kupfer und Rohöl hatten die schlimmsten Monatsverluste seit Beginn der Aufzeichnungen.
  • Rohöl-Futures verloren 1/3 ihres Werts. Das war der größte Verlust seit dem beginn des Handels (1983). Durchschnittliche Verkaufspreise von Benzin fielen um 31%.
  • Gold fiel um 18% – der schlimmste Monatsverlust seit 1980.
  • Mehl hatte den größten monatlichen Rückgang seit 22 Jahren, Kupfer und Aluminium hatten den größten Rückgang seit mehr als 20 Jahren, Zucker den größten monatlichen Rückgang seit zehn Jahren.

Weltweit

  • Japans Nikkei Index ist auf einem 26-Jahrestief.
  • Islands Währung verlor 81% an Wert.
  • Russland hatte den Index mit der größten Volatilität: 17 Tage mit mehr als 4% Gewinn oder Verlust (Micex Index). Der Micex Index verlor im Oktober insgesamt 28,8%, gewann in einer Woche aber 49,5%.
  • Die Böresenindices von Argentinien und Brasilien (Marvel und Bovespa) hatten die größten Monatsverluste seit 1998 (37% und 25%).

0 Responses to “Wirtschaftskrise – wie schlimm war der Oktober?”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: