Zwangsbailout von Bush und Obama

13.10.2008, Regierung Bush (aus der NYT):

The chief executives of the nine largest banks in the United States trooped into a gilded conference room at the Treasury Department at 3 p.m. Monday. To their astonishment, they were each handed a one-page document that said they agreed to sell shares to the government, then Treasury Secretary Henry M. Paulson Jr. said they must sign it before they left.

Die Manager der neun größten Banken der USA gingen am Montag um 15 Uhr in einen pompösen Konferenzraum im Finanzministerium. Zu deren Erstaunen, gab man jedem von ihnen ein einseitiges Dokument das besagte, dass sie dem Verkauf von Aktien an die Regierung zustimmen. Der damalige Finanzminister Henry M. Paulson Jr. sagte, die müssten unterschreiben bevor sie die Sitzung verlassen.

Die meisten dieser neun Banken waren froh um das Geld, da sie sich in argen finanziellen Schwierigkeiten befanden. Nicht so Wells Fargo.

The chairman of Wells Fargo, Richard M. Kovacevich, protested strongly that, unlike his New York rivals, his bank was not in trouble because of investments in exotic mortgages, and did not need a bailout.

Der Vorsitzende von Wells Fargo, Richard M. Kovacevich, protestierte heftig, weil seine Bank im Gegensatz zu seinen New Yorker Konkurrenten nicht aufgrund von Investitionen in exotische Hypothekenkredite in Schwierigkeiten war und keine Regierungshilfe benötigt.

Aber das nützte alles nichts:

„It was a take it or take it offer,“ said one person who was briefed on the meeting[…]. „Everyone knew there was only one answer.“

„Es war ein ’nimm es‘ oder ’nimm es‘ Angebot, “ sagte eine Person, die in der Konferenz war. „Jeder wusste, dass es nur eine Antwort gab“.

Heute, Regierung Obama (aus dem WSJ):

Some $340 million in TARP cash flowed back this week from four small banks in Louisiana, New York, Indiana and California. This isn’t much when we routinely talk in trillions, but clearly that money has not been wasted or otherwise sunk down Wall Street’s black hole. So why no cheering as the cash comes back?

Ca. $340 Millionen aus dem TARP Geld floss diese Woche von kleinen Banken aus Louisiana, New York, Indiana und Kalifornien wieder zurück an die Regierung. Das ist nicht viel, wenn wir routinemäßig über Billionen sprechen, aber es wird deutlich, dass dieses Geld nicht verschwendet oder anderweitig im Schwarzen Loch der Wall Street versunken ist. Also warum wird nicht gejubelt, wenn das Geld zurückkommt?

Die Antwort ist einfach: Die Regierung will die Banken kontrollieren, genauso wie sie GM und Crysler kontrolliert. Und das TARP Programm ist der Schlüssel zur Kontrolle. Wells Fargo will das Geld endlich zurückgeben, aber Obama sagt Nein:

The chairman offers to write a check, now, with interest. He’s been sitting on the cash for months and has felt the dead hand of government threatening to run his business and dictate pay scales. He sees the writing on the wall and he wants out. But the Obama team says no, since unlike the smaller banks that gave their TARP money back, this bank is far more prominent. The bank has also been threatened with „adverse“ consequences if its chairman persists.

Der Vorsitzende bietet an, einen Check zu schreiben, jetzt, mit Zinsen. Er sitzt seit Monaten auf dem Geld und fühlt die tote Hand des Staates, die droht sein Geschäft zu führen und die Löhne diktieren will. Er sieht die Zeichen der Zeit  und will raus. Aber die Obama Administration sagt Nein, weil diese Bank im Gegensatz zu den kleineren Banken, die ihr TARP Geld zurückgegeben haben, viel wichtiger ist. Diese Bank wurden auch „widrige“ Konsequenzen angedroht, falls der Vorsitzende darauf besteht.

0 Responses to “Zwangsbailout von Bush und Obama”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: