Fit bleiben im Jihad

Die Al-Fursand Media Productions brachten diesen Monat die erste Ausgabe des Magazins Jihad Recollections unter dem Motto The Prediction of the Conquering of Rome heraus. Das 70 Seitige Magazin umfasst einen weiten Themenbereich. Von technischen Details zu EMP Granaten und Nachtsichtgeräten über Guerillastrategie und Obamas Wirtschaftsprogramm bis hin zu Fitnessübungen.

fitjihad1Um im Jihad Fit zu bleiben, werden verschiedene Übungen vorgeschlagen. Vor allem das Training der Beine ist wichtig, denn „if you think Jihad is anything but long walks, jogging and running then you are quite mistaken“. Dazu ist es auch notwendig, jeden Tag mindestens 1 1/2 Stunden spazieren zu gehen.

fitjihad2Auch die richtige Ernährung ist wichtig. Eier, Fleisch (kein Schweinefleisch), Fisch, Nüsse, Milch, 100% Fruchtsaft, Gemüse, Reis, Brot und Käse. Aber im Gegensatz zu den Kuffar, darf der geneigte Jihadist nur soviel essen, bis er satt ist – alles andere ist unislamisch. Der Fitnesstrainer hat sogar die Erfahrung gemacht, dass er während des Fastens am meisten Muskelmasse zugelegt hat – der wahre Gläubige wird nicht durch Essen genährt, sondern durch Glaube.

Wie man auf den Bildern erkennen kann ist aber nicht nur die Ernährung wichtig, sondern auch die richtige Kleidung. Die vollständige Vermummung inklusive Sonnenbrille ist unterlässich.

0 Responses to “Fit bleiben im Jihad”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: