Buchpreisbindung

Nachdem die EU bereits die Verpackungsgrößen freigegeben hat, kommt jetzt ein weiterer wichtiger Schritt: Die EU erklärt die österreichische Buchpreisbindung (teilweise) für illegal.

Als nächstes bitte die Kaminkehrer. Und dann will ich noch Aspirin im Hofer (Aldi) kaufen können. Und das rund um die Uhr, sogar am Sonntag.

4 Responses to “Buchpreisbindung”


  1. 1 Syd 30. April 2009 um 17:23

    Mich würde eher interessieren, ob du das Ernst meinst (steht ja zumindestens in der Kategorie „Freiheit“) oder ob es Ironie war. Der Großteil würde so eine Aussage wohl, leider, als ironisch erachten.

  2. 2 Michael 30. April 2009 um 20:37

    War schon ernst gemeint – obwohl ich nicht erwarte, dass das in absehbarer Zeit passieren wird.

    Ich hab mich natürlich auch wieder zu früh gefreut – anscheinend gibts nur minimale Anpassungen, die der Konsument kaum merken wird (als wenn das was gutes wär).

  3. 3 Thomas 2. Mai 2009 um 20:21

    Ist die Konsequenz, daß Buchpreise in Österreich freigegeben werden? Was ich nicht verstehe: Wie kann Buchpreisbindung in Österreich gegen EU-Recht verstossen, in Deutschland aber weiterhin gelten? (zumindest habe ich nichts davon gehört, daß sie auch in Deutschland fallen soll…)

  4. 4 Michael 2. Mai 2009 um 21:00

    Die österr. Buchpreisbindung verstößt (leider) nicht gegen EU-Recht, sondern nur die Bedingungen für den Import von Büchern aus Deutschland (hat glaub was mit der MwSt. zu tun). Diese werden leicht angepasst, es wird sich im Prinzip aber gar nichts ändern.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: