Helen Thomas vs. Obama

Helen Thomas ist Journalistin und Mitglied des White House Press Corps. Sie war die erste Frau in der White House Correspondents‘  Association und hat über alle Präsidenten seit JFK berichtet und mit 89 Jahren ist sie das älteste Mitglied des White House Press Corps.

Thomas war eine scharfe Kritikerin von George W. Bush und hat ein Buch über die Manipulation der Presse durch die Bush-Administration und das Versagen der Reporter in diesem Zusammenhang geschrieben: Watchdogs of Democracy?: The Waning Washington Press Corps and How It Has Failed the Public.

Und jetzt hat sie sich mit Obama angelegt. Wie ist es dazu gekommen?

Obama hielt am 23. Juni eine Pressekonferenz ab, in der er den Reporter Nico Pitney von der Huffington Post aufforderte eine Frage zu stellen. Pitneys Frage war dann so gestellt, dass sofort klar wurde, dass die Frage vorher abgesprochen (Link mit Video) war. Es ist klar, dass in einer Pressekonferenz eines Präsidenten in einer Demokratie abgesprochene Fragen normalerweise nicht vorkommen sollten – aber es gibt natürlich keinen Hinweis darauf, dass das öfters vorkommt und ich als nicht-Journalist sehe das eigentlich auch nicht als so große Sache an. Für manche Journalisten scheint das aber so eine Art Sakrileg zu sein.

Dazu kommt, dass Obama am 1. Juli eine sog. Town Hall Meeting zur Reform des Gesundheitswesen abhielt. Die Idee eines Town Hall Meetings ist eigentlich, dass jeder Bürger seine Meinung sagen und Fragen stellen kann. Wenn aber ein US-Präsident (oder Präsidentschaftskandidat) ein Town Hall Meeting abhält, dann ist das kein offenes Forum: es wird im Vorfeld irgendwie dafür gesorgt, dass zumindest nur ausgewählte Personengruppen Fragen stellen können (vermutlich, damit es keine Fragen zur Area 51 gibt). Das war auch schon unter Bush so (und die NYT hat die Town Halls damals auch vorsichtshalber unter Anführungszeichen gesetzt) und ist jetzt bei Obama auch nicht anders.

Wegen diesem inszenierten Town Hall Meeting haben Helen Thomas und Chip Reid von CBS News Obamas Presseminister Robert Gibbs während der täglichen Pressekonferenz bereits ziemlich in die Enge getrieben (Link mit Video). Aber damit nicht genug: Helen Thomas sagte in einem Interview, dass die Obama Administration in Bezug auf deren Manipulation der Presse schlimmer als Nixon sei – und sie muss es wissen, sie war ja damals schon im White House Press Corps:

Nixon didn’t try to do that. They couldn’t control (the media). They didn’t try. What the hell do they think we are, puppets? They’re supposed to stay out of our business. They are our public servants. We pay them.

Nixon versuchte das nicht. Sie konnten uns (die Medien) nicht kontrollieren. Sie versuchten es nicht. Was zum Teufel denken die was wir sind – Marionetten? Sie sollten sich aus unseren Angelegenheiten heraushalten. Sie sind unsere Bediensteten. Wie bezahlen sie.

Und dann über die abgesprochene Frage mit der Huffington Post:

When you call the reporter the night before you know damn well what they are going to ask to control you. I’m not saying there has never been managed news before, but this is carried to fare-thee-well–for the town halls, for the press conferences. It’s blatant. They don’t give a damn if you know it or not. They ought to be hanging their heads in shame.

Wenn du einen Reporter die Nacht davor anrufst, dann weißt du verdammt gut, was sie fragen werden um dich zu kontrollieren. Ich sage nicht, dass wir vorher noch nie manipulierte Nachrichten gesehen haben aber das ist perfekt ausgeführt – für die Town Halls, die Pressekonferenzen. Es ist unverholen. Es interessiert sie nicht, ob du es weißt oder nicht. Sie sollten ihre Köpfe in Schande hängen lassen.

2 Responses to “Helen Thomas vs. Obama”


  1. 1 georg 5. Juli 2009 um 17:18

    Wirklich ausgezeichneter Bericht, meilenweit weg vom üblichen America – bashing der deutschen Medien und vieler Bloger in dieser Bananenrepublik.
    gruss georg


  1. 1 Neues von der US-Wirtschaftsfront « So Halt Trackback zu 21. Juli 2009 um 7:22

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: