Schweinegrippe und Impfung

Ab Montag kann sich in Österreich jeder gegen die Schweinegrippe impfen lassen. Das Argument, das man immer wieder gegen die Impfung hört ist, dass die Grippe nicht wirklich so schlimm ist und sich die Pharmaindustrie durch Panikmache bereichern will.

Panikmache?

Es stimmt schon: die Zivilisation wird durch die Schweinegrippe nicht zusammenbrechen. Aber ist sie wirklich nicht schlimmer als die normale Grippe? Das amerikanische CDC veröffentlicht wöchentliche Statistiken über Krankheitsfälle.

EIP43Diese Grafik zeigt die Anzahl von Grippepatienten in Spitalsbehandlung. Ganz offensichtlich sind bei den 5-49 Jährigen  mehr Grippepatienten in Spitalsbehandlung als bei der normalen Grippe üblich.

Die nächste Grafik zeigt die Todesfälle von Kindern an:

IPD43Die Grippesaison 2009-10 forderte laut Grafik 85 Tote Kinder. Diese Zahl ist aber nur die Summe seit 30. August, weil der August noch zur alten Grippesaison gezählt wird. Die neue Grippe forderte bis 31.10. 130 Tote Kinder (zusammen mit der normalen Grippe sind es 144), deutlich mehr als in einer normalen Grippesaison (ca. 90).

Es kann also nicht wirklich davon die Rede sein, dass die Grippe nicht schlimmer ist als in einer normalen Grippesaison. Das stimmt höchstens in einer Statistik, in der nicht zwischen verschiedenen Altersgruppen unterschieden wird.

Finanzielle Aspekte

Österreich hat sich bei Baxter eine Option auf die Produktion von Impfstoffen für die gesamte Bevölkerung gesichert. Das sind 16 Millionen Impfdosen (2 Teilimpfungen) zum Preis von angeblich €100 Millionen (die Zahlen sind geheim). Es muss allerdings nur der Impfstoff bezahlt werden, der auch verbraucht wird.

Eine Studie der Universität Graz hat festgestellt, dass die Grippeimpfung von unter 65 Jährigen für das Gesundheitssystem ein Verlustgeschäft ist. Das bezieht sich jedoch auf die „normale“ Grippe, bei der alte Menschen stärker betroffen sind als Junge.

Davon abgesehen, dass die meisten medizinischen Behandlungen für das Gesundheitssystem ein Verlustgeschäft sind und sich deswegen noch nie jemand aufgeregt hätte wurde hier der Verlust an Produktivität nicht berücksichtigt.

Eine Influenza führt im Durchschnitt zu ca. 10 Tagen Krankenstand (hier oder hier). Jeder Arbeitstätige Österreicher erwirtschaftet im Jahr 67.900€ (AMECO Datenbank, 6.3 HVGDE). Ein Österreicher arbeitet im Jahr durchschnittlich 1.631 Stunden (OECD Employment Outlook, Statistical Annex Tabelle F), das sind €42 pro Stunde. Bei 10 Tagen Krankenstand macht das bei einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden (also 2 Wochen) ca. 3.300€ aus.

Also Gesamtwirtschaftlich macht Impfen durchaus Sinn.

Was so eine Grippewelle alles anrichten kann, kann man zur Zeit übrigens in der Ukraine beobachten.

Österreichische Politiker

Die Reaktionen der österreichischen Politiker auf die Frage, ob sie sich Impfen lassen werden sind z.T. schockierend. Wie unverantwortlich und/oder verblödet die österreichischen Politiker sind zeigen speziell die Reaktion von Verteidigungsminister Darabos, der sich mit Vitaminen vor der Grippe schützen will und der Grüne Peter Pilz will sich nicht Impfen lassen, weil er nicht auf der Spendenliste der Pharmaindustrie stehe.

Verschwörungen

Und weil Verschwörungstheorien immer Spaß machen, hier noch ein Hinweis: Gerhard Wisnewski hat Unstimmigkeiten entdeckt – was nicht wirklich überraschend ist, da er diese u.A. schon bei der RAF, 9/11 und dem Tod von Jörg Haider entdeckt hat. Er ist sich zwar noch nicht sicher was es ist – ein Komplott der Pharmaindustrie um uns noch kränker zu machen oder eines der Regierungen um uns mit der Grippeimpfung gleichzeitig Mikrochips zum implantieren. Irgend was in der Richtung muss es jedenfalls sein.

0 Responses to “Schweinegrippe und Impfung”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: