Spekulanten, Zocker und Heuschrecken

Die Spekulanten, Zocker und Heuschrecken sind wieder los. Vor ein einer Woche haben sie den Euro ins Visier genommen und jetzt plötzlich auch noch das britische Pfund. So zerstörerisch ist ihr Wirken, dass Jean-Claude Juncker schon mal die Folterwerkzeuge hervorholen will. Frankreichs Finanzministerin will die Credit Default Swaps verbieten mit denen sich die Käufer von Staatsschulden gegen den Staatsbankrott absichern und der Chef der CSU-Fraktion im Europaparlament will allen an den Währungsspekulationen beteiligten Banken gleich die Lizenz wegnehmen.

Es ist also ein sehr dringendes Problem. Wie dringend es ist und wie sich die zerstörerische Wirkung der spekulierenden Zocker entfaltet kann man natürlich am Wechselkurs ablesen:


Man sieht: genau gar nichts. Und selbst wenn es zu einer Änderung des Wechselkurses kommt, dann wird diese ja nicht von den Spekulanten verursacht. Die Ursache ist die wirtschaftliche Situation in den jeweiligen Ländern.

Hier der historische Wechselkurs von Euro und britischem Pfund gegenüber dem Dollar (Achtung: zwei verschiedene Y-Achsen):

0 Responses to “Spekulanten, Zocker und Heuschrecken”



  1. Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: